Alexander Breitenbach

Alexander Breitenbach

Pianist

Vita



Der 1997 geborene Alexander Breitenbach begann 2004 seine Ausbildung bei der  Klavierdozentin Evelyn Rück an der Fritz-Busch-Musikschule im nordrhein-westfälischen  Siegen. Seit 2015 studiert er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Prof. Dr. Florence Millet.

Schon früh nahm er erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben und Meisterkursen teil. So gewann er mehrmals erste Preise und Sonderpreise bei Jugend musiziert sowie den van Bremen Klavierwettbewerb und den Internationalen Grotrian Steinweg Klavierspielwettbewerb. Zudem erhielt er sowohl den Ferdinand-Trimborn-Förderpreis NRW als auch den Förderpreis der Busch-Brüder Siegen und ist Stipendiat des Richard Wagner Verbands Bergisches Land sowie Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now. Die Möglichkeit als Solist mit Orchester aufzutreten erhielt er erstmals im Alter von 14 Jahren. Später folgten Auftritte mit dem Klavierkonzert von Robert Schumann zusammen mit der Philharmonie Südwestfalen sowie als Gewinner eines Auswahlwettbewerbs in einem Konzert mit dem Orchester der Musikhochschule Köln.

Ein wichtiger Aspekt seines Schaffens ist die Beschäftigung mit Werken verfemter Komponisten. Insbesondere die Klavier-, Kammermusikwerke und Lieder Ernst Bachrichs nehmen einen hohen Stellenwert in seinem Repertoire ein. Im vergangenen Jahr spielte er sie bei dem Label eda records in Zusammenarbeit mit Deutschlandfunk Kultur ein.